Tipps und Tricks zur Auswahl guter Webhoster

Webhoster Tipps

Nach zahlreichen Webprojekten und Tests bei verschiedenen Hostinganbietern habe ich hier eine Liste von Tipps und Empfehlungen zusammengestellt was man der bei der Auswahl von Webspace oder beim mieten eines Webservers beachten sollte.

Grundsätzlich empfehlen wir bei kleinen Projekten ein Shared-Webspace zu nehmen. Da diese kostengünstiger sind und die Webseiten am Anfang nicht so viele Besucher haben das der Server ausgelastet ist. Sollte der Webserver unter dem Besucheransturm langsamer werden, kann man immer auf einen Dedizierten Server zurückgreifen.

Selbst wer meint von Anfang an einen starken Server zu benötigen, sollte sich erstmal Gedanken über die verwendeten Ressourcen machen. Wir empfehlen sich erst darum zu kümmern wenn das Problem entsteht. Besser ist es später zu skalieren.

Für größere Projekte raten wir zu einem Managed-Server. Im Gegensatz zu einem Root-Server wird dieser regelmäßig vom Provider gewartet. Man muß sich also nicht selber um die Software-Aktualisierungen und Sicherheitslücken von Apache, PHP und MySQL kümmern. Man kann sich voll auf sein eigenes Projekt konzentrieren und muss nicht Stunden mit Software-Installationen und Sicherheitskopien verbringen.

Wenn möglich sollte man sich vorher bei einem Bekannten das Verwaltungs-Oberfläche des Webspace-Anbieters anschaue. Das Back-Office ist die Stelle wo Sie E-Mail-Adressen, Datenbanken usw. einrichten können.

Da der Aufbau dieser Verwaltungsschnittstellen von Anbieter zu Anbieter sehr unterschiedlich ist, sollte man vorher prüfen wo die eigenen Präferenzen liegen.

Ebenfalls sollte man darauf achten dass der Apache-Webserver über die folgenden Module Verfügt: